Bowling - kurz erklärt


Das Bowlingspiel

Ein Spiel besteht aus 10 Runden (FRAMES). Die Spielenden haben in jedem Frame maximum 2 Wurfmöglichkeiten, um alle 10 PINS zu treffen.

 

STRIKE

(Anzeige auf dem Monitor mit X). Alle 10 Pins fallen im ersten Wurf und damit ist das Maximum erreicht - bravo. Der/die nächste SpielerIn folgt.

Wertung: 10 Punkte

Bonus: Die nächsten zwei Würfe zählen doppelt (deshalb noch keine Punkte auf dem Monitor ersichtlich).

 

SPARE

(Anzeige auf dem Monitor mit /). Alle 10 Pins in zwei Würfen getroffen.

Wertung: total 10 Punkte

Bonus: Der nächste Wurf zählt doppelt (wird ebenfalls auf dem Monitor aufaddiert).

 

SPLIT

(Punktezahl auf Monitor rot) Bedeutet eine besonders schwierige Pin-Stellung für den zweiten Wurf.

 

KILLER SHOT

Wenn aus dem Split im zweiten Wurf ein Spare wird und alle Pins fallen - Bravo!

 

GUTTER BALL

Wenn in beiden Würfen kein Pin fällt (0 Punkte).

Kugeln (auch Bälle genannt)

Suchen Sie sich einen Ball aus, der für Sie nicht zu schwer, aber auch nicht zu leicht ist. Das Ballgewicht ist auf dem Ball in lbs angegeben (Amerikanisches Pfund: 0,453 kg) Die Finger sollten Sie bequem in die Löcher stecken können, Mittel- und Ringfinger in das Doppelloch und der Daumen in das Einzelloch.

 

Ideale Ballgewichte

 

Für Damen                  8-12 lbs 

Für Herren                  12-15 lbs

Kinder (je nach Alter)    6-11 lbs

Schuhe

Für das Bowling brauchen Sie spezielle Schuhe, die Sie bei uns am Counter erhalten. Andere Schuhe sind nicht erlaubt.


Bowling History

zum Vergrössern auf die Bilder klicken

  • Für das Bowling werden in den Vereinigten Staaten einige Milliarden Dollar ausgegeben. Etwa 70 Millionen Amerikaner spielen mindestens ein bis zwei Mal im Jahr Bowling.

 

  • Die meisten Bowlingzentren haben mindestens 24 Bowlingbahnen, obgleich es noch historische Stätten und Vereine mit zwei oder vier Bahnen gibt. Viele andere haben 70 bis 100 Bahnen.

 

  • Es gab unzählige Kugel- und Pingrössen, Bahnlängen und Regeln. Der "American Bowling Congress" brachte 1895 Ordnung in das Chaos. Seit diesem Tag ist ein Kegel 38 Zentimeter hoch, eine Kugel wiegt nicht mehr als 16 Pfund (7,3 Kilo) und eine Bahn ist 104-106 Zentimeter breit und das gilt weltweit.

 

  • 1951 wurde der erste automatische Pinsetter installiert. Bis anhin hatten Pinboys die Pins von Hand gestellt. 

 

  • Obwohl Gentlemen-Sport, war das Bowlingspiel des frühen 19. Jahrhunderts nicht selten von Glücksspielen und Erpressung begleitet. New York, Massachusetts und Connecticut verboten daraufhin das Spiel. Findige Bowlingspieler liessen sich aber dadurch nicht aufhalten und entwickelten aus dem verbotenen 9 Pin-Spiel ein 10 Pin-Bowling indem sie einfach einen Pin mehr aufstellten.

 

  • Bowling hat seinen Ursprung beim Kegeln, das seit mehr als 400 Jahren in Deutschland und Holland gespielt wird. Im Unterschied zum Bowling wird hier auf 9 Kegel gespielt.

 

  • Martin Luther war ein passionierter Kegler, der für sich und seine Familie eine private Bahn baute.

 

  • König Henry VIII, besessen vom englischen bowling on the green, wollte den Sport exklusiv für die Aristokratie reservieren. Mit wenig Erfolg, 1845 musste die Britische Krone den Kampf um das Monopol aufgeben und allen Leuten das Recht auf's Bowlen gewähren. 

 

  • Haarsträubende Legenden berichten von frühen Bowlingspielen: Indo-Europäische Stämme sollen mit den Schädeln besiegter Feinde auf deren Oberschenkel gezielt haben.

 

  • Funde in einem ägyptischen Kindergrab (5200 v. Chr.) deuten auf ein bowlingähnliches Spiel hin.

 

 

Kontakt

   

The Bowling Company AG

Bowlingcenter im Marzili
Sandrainstrasse 12
3007 Bern


Tel.
031 376 00 46

 

info@bowling-marzili.ch

 

www.bowling-marzili.ch